Deutsch

Apostelgeschichte 2:37-43 (Hoffnung für Alle)
37 [a]Als die Leute das hörten, waren sie von dieser Botschaft tief betroffen. Sie fragten Petrus und die anderen Apostel: »Brüder, was sollen wir tun?«

38 [b]»Kehrt um zu Gott!«, forderte Petrus sie auf. »Jeder von euch soll sich auf den Namen Jesu Christi taufen lassen, damit euch Gott eure Sünden vergibt und ihr den Heiligen Geist empfangt. 39 Das alles ist euch, euren Nachkommen und den Menschen in aller Welt zugesagt, die der Herr, unser Gott, in seinen Dienst berufen wird.«

40 Petrus sprach noch lange mit ihnen und forderte sie eindringlich auf: »Lasst euch retten vor dem Gericht Gottes, das über diese gottlose Generation hereinbrechen wird.« 41 Viele Zuhörer glaubten, was Petrus ihnen sagte, und ließen sich taufen. Etwa dreitausend Menschen wurden an diesem Tag in die Gemeinde aufgenommen.

Die erste Gemeinde
42 [c]Alle in der Gemeinde ließen sich regelmäßig von den Aposteln im Glauben unterweisen und lebten in enger Gemeinschaft, feierten das Abendmahl[d] und beteten miteinander. 43 [e]Eine tiefe Ehrfurcht vor Gott erfüllte sie alle. Er wirkte durch die Apostel viele Zeichen und Wunder.

Footnotes:
Apostelgeschichte 2:37 16:30; Lk 3:10
Apostelgeschichte 2:38 Lk 24:47.49
Apostelgeschichte 2:42 Lk 22:14:20; 1 Kor 11:23:27
Apostelgeschichte 2:42 Wörtlich: brachen das Brot.
Apostelgeschichte 2:43 4:16; 5:12
Hoffnung für Alle (HOF)
by Biblica